presseverband

Archive for Februar 2010|Monthly archive page

Offen für nebenberuflich tätige Medienschaffende und Journalisten

In Allgemein on 18. Februar 2010 at 15:38

Sie sind journalistisch tätig oder wollen Ihre Aktivitäten als Medienschaffender weiter ausbauen? Dann sollten Sie über eine Mitgliedschaft bei International Association of Press Photographers (IAPP) nachdenken. Hier sind nicht nur Medienprofis mit viel Berufserfahrung Mitglied, sondern auch Newcomer, die sich aktiv in der Medien- und Pressebranche engagieren. IAPP unterstützt auch journalistisch nebenberuflich tätige Personen. Die IAPP ist zur Ausstellung von Presseausweisen berechtigt, die Verbandstätigkeit im Zuge von Kooperationen ausführlich verifiziert.

Der Presseausweis der International Association of Press Photographers (IAPP) ist für ein Jahr gültig und wird jedes Jahr neu ausgestellt (Verlängerung jederzeit möglich).  Für den international gültigen Presseausweis inkl. der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt nur 49 USD. Der Mitgliedsstatus beinhaltet das reguläre Akkreditierungszertifikat die ID – Card und das PKW-Presseschild.

Beziehen Sie Ihren Presseausweis von International Association of Press Photographers (IAPP) und unterstützen Sie den Aufbau eines unabhängigen Journalisten- und Presseverbandes, welcher die Interessen nebenberuflich tätiger Journalisten vertritt. Nutzen Sie die Zusatzleistungen von IAPP – Sie können nichts falsch machen, sondern nur gewinnen.

Informationen zu Mitgliedsbeiträgen und Services finden Sie hier: http://www.ia-pp.com

Hallo „BLOGGER“

In Allgemein on 18. Februar 2010 at 15:24

Als internationaler Berufsverband vertritt die IAPP auch nebenberuflich tätige Medienschaffende, egal ob fest angestellt oder freiberuflich tätig. Guter Journalismus wird überwiegend von freiberuflich oder auf Teilzeitbasis tätigen Journalisten geliefert, daher ist es Zielsetzung des Verbandes, auch berechtigte Interessen von nebenberuflich tätigen Medienschaffenden gegenüber Verlagen, Behörden oder etablierten Institutionen zu vertreten und die Position nebenberuflicher Journalisten zu stärken.